Nachdem unsere Platzanlage, einschließlich der Gaststätte , verkauft wurden und anderweitig genutzt werden sollte, mussten wir wieder unsere Koffer packen und einen neuen Übungsplatz suchen.

1975 erhielten wir ein Grundstück mitten im Grenzwald. Trotz mündlicher Zusagen war die Freude nur von kurze Dauer. Wir hatten gerade unseren Übungsplatz eingerichtet und eine Prüfung abgehalten, mußten wir laut behördlicher Anordnung das Gelände verlassen. Warum eigentlich ? Zwei Dinge hatten wir ganz einfach zu wenig: "Vitamin B" und Geld. Aber wir gaben nicht auf. 1978 erhielten wir, Dank Jakob Jonkmanns ( damalige Vorsitzender ), ein Vereinsgelände in Nettetal - Leuth, Am Heidweg, nahe der niederländischen Grenze. Hier konten und durften wir auch ein Vereinsheim, wenn auch sehr bescheiden, er - und einrichten. Hunderte Arbeitsstunden waren notwendig um einen halbwegs vernünftigen Übungsplatz anzulegen. Trotz vieler Schwierigkeiten, die Gemeinschaft wurde noch enger zusammen geschweisst, konnten wir anlässlich unseres 25 jährigen Bestehens am 01.06.1980 einen Palkampf ausrichten.Wir waren mächtig stolz.
Es folgten die bisher aktivsten Jahre unseres Vereins. Überdurchschnittliche Leistungs -und Zuchtergebnisse und Kontakte zu vielen umliegenden Ortsgruppen machten unseren Verein innerhalb der Landesgruppe bekannter. 1987 konnten wir die Landesgruppen - Ausscheidungsprüfung durchführen. Von namhaften SV - Vertretern wurde uns eine organisatorische Meisterleistung und eine LG - Großveranstalltung mit Herz bescheinigt. 1995 waren wir Ausrichter der Landesgruppen Sonderschau für jugendliche Hundeführer. Mitten in der Hochkonjunktur schlug es wie eine Bombe ein: Der Vermieter kündigte uns den Pachtvertrag.

Und wieder fing die Suche nach einem geeigneten Grundstück an. Diesmal war die Zielsetzung eindeutig: Es kam nur eine Bleibe in Frage, die durch einen langfristigen Pachtvertrag abgesichert war; und wir erreichten dieses Ziel. Es ist unser derzeitiges ( und hoffentlich auch noch viele Jahrzehnte ) phantastisches Übungsgelände mit einem gemütlichem Vereinsheim. Unsere Kassenwartin Ursel Wefers und unser Zuchtwart waren an dieser Aktion maßgeblich beteiligt.
Auf den beiden Zuchtschauen im Jahre 2000 und 2002 konnten sich viele Besucher von dieser mustergültigen Vereinsanlage überzeugen. Auserdem wurden hier bereits viele OG - Prüfungen und Pokalwettkämpfe durchgeführt.

Es gab Situationen, an denen unser Verein zu ersticken drohte, und Augenblicke die einen Fragen ließen: " Wo sind die übrigen Hundefreunde ? " Bei der Beurteilung dieser vielen schwierige Situationen, fanden sich aber immer Lösungen die auf eine breiten partnerschaftlichen Basis standen. Wer ehrliche Sportsfreunde hat, Differenzen in sportlicher Weise ausräumt, demokratische Entscheidungen akzeptiert und sich selbst kritisiert, wird immer eine Chance haben.

Am 05.06.2005 veranstalteten wir eine große Zuchtschau ; wir hatten Geburtstag und sind 50 Jahre alt geworden.

Wir sind stolz auf uns!!